Digitalisierungsprojekte sind immer auch Change – Projekte. Und viele Unternehmen befinden sich aktuell bereits mitten drin. Die Schwierigkeit: Egal an welcher Veränderungsstufe Sie aktuell stehen, es werden immer wieder neue Herausforderungen auf Sie zukommen. Digitalisierungscoach David Theil widmet sich diesen und findet in seinem neuen Artikel konkrete, praktische Lösungen. 

Prozesse und Arbeitsweisen, die im Unternehmen jahrelang gängig waren, werden durch die digitale Transformation plötzlich vollkommen umgekrempelt. Das führt zwangsläufig zu Verunsicherung und Überforderung auf ganz unterschiedlichen Unternehmensebenen. Grundsätzlich ist das auch erst einmal nicht schlimm. Wichtig ist jedoch, dass Führungskräfte und Change Manager angemessen auf diese reagieren und alle Mitarbeiter abholen, so Theil. 

“Einer der häufigsten zentralen Fehler, der bei Change Prozessen gemacht wird, ist es zu unterschätzen, dass jegliche Änderung in der Führung, der Struktur, den Abläufen und Prozessen des Unternehmens eine Auswirkung auf die im Unternehmen etablierte Kultur hat.”

                                                      – David Theil

Change Management spielt in der Digitalisieung eine zentrale Rolle.

Theil definiert vier Phasen eines Prozesses, in welchem Mitarbeiter auf Veränderungen in der Organisation reagieren: Verleugnung und Ablehnung, Widerstand, Entdecken und Commitment. Er erklärt, was in den einzelnen Situationen passiert und wie sich Verantwortliche im Rahmen einer ganzheitlichen Change-Management-Strategie zielführend verhalten können.

Theils zahlreiche praxistaugliche Handlungsempfehlungen können Sie im vollständigen Originalartikel nachlesen. 

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Comments are closed.