Digitalisierung passiert nicht nur durch den Austausch von IT oder die Einführung neuer Technologien. Digitalisierung vollzieht sich auf allen Organisationsebenen und vor allem in den Köpfen der Geschäftsführung. Warum das so wichtig ist und wie Sie sich als Führungskraft an die veränderten Bedingungen der Arbeitswelt 4.0 anpassen müssen, erklärt Prof. Günther H. Schust, Personalmanager, Projektleiter und Gastdozent für transformationale Führung, Innovation und Kommunikation. 

Eines ist sicher: Führung muss “neu” gedacht + gelebt werden. Wenn wir die digitale Zukunft gestalten wollen, dann brauchen wir zur Realisierung neuer Geschäftsmodelle, Prozesse und (KI) Systeme auch die Menschen dazu, die dieses Denken in den “Köpfen” nicht nur leben, sondern auch realisieren können.” (Prof. Günther H. Schust)

Welche Konsequenz folgt daraus? Ganz einfach, Führungskräfte müssen Veränderungen erkennen und sich an diese anpassen. Auch Führung muss sich (digital) transformieren. In häufig starren, traditionellen und risikovermeidenden Strukturen ist dies jedoch leichter gesagt als getan, wie Deutschlands Platz 14 auf dem Digitalisierungsindex der Europäischen Union zeigt, so der Autor.

“In vielen Unternehmen stellt sich die Erkenntnis heraus, dass geeignete Führungskräfte fehlen, die die entscheidenden transformativen Führungs-Skills für die Zukunft besitzen. Das Miteinander muss auf Unterstützung und gegenseitiger Förderung beruhen. Das Geben und Nehmen lebt so in der Auslösung von der ICH – zur WIR – Kultur. Also benötigen wir Führungskräfte, die nicht mehr nur eindimensional – sondern mehrdimensional denken und handeln.” (Prof. Günther H. Schust)
Digitale Führungskräfte in der Arbeitswelt 4.0 benötigen spezifische Ressourcen und Leader Skills.

Prof. Schust setzt sich in seinem Artikel mit der Frage auseinander, welche Ressourcen und Fähigkeiten Führungskräfte zur erfolgreichen Bewältigung der digitalen Transformation benötigen. Dabei geht er aber nicht nur auf klassische Leadership Skills ein, sondern auch auf Eigenschaften wie Risikobereitschaft, Offenheit, Inspiration oder Mentoring – Fähigkeiten, deren entscheidende Rolle er an konkreten Firmenbeispielen erklärt. 

 

Lesen Sie mehr im vollständigen Originalartikel.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Comments are closed.