Die Menge an Daten, welche wir in diesem Informationszeitalter als MitarbeiterInnen und Konsumenten produzieren, wird weiterhin rasant steigen – darin besteht weitestgehend Einigkeit. Diese Anhäufung von Informationen stellt nicht nur Herausforderungen in Bezug auf Speicherung und Management dar, es fordert einmal mehr neue Rollen und Verantwortlichkeiten, um Organisationen dahingehend zu unterstützen. Stan Jeffress, Senior Learning Consultant bei der Pokeshot GmbH leitet daraus 3 wichtige Implikationen für Lernexperten ab und stellt die Position des Digital Knowledge Managers vor.

Neben Positionen im IT-Umfeld, welche Backend-Funktionalitäten administrieren und Datenanalysten, werden in Zukunft besonders User Experience Spezialisten, als auch Digital Knowledge Manager erheblich über den Erfolg von Organisationen entscheiden. Doch was ist eigentlich ein Digital Knowledge Manager? In einer Veröffentlichung im Entrepreneur wird er wie folgt definiert: 

“Ein Digital Knowledge Manager, auch DKM, ist in erster Linie jemand, die oder der Informationsquellen über Ihre Marke, Ihre Mitarbeiter, Ihre Produkte, Veranstaltungen und Orte innerhalb der Organisation aufspürt.”

– Stan Jeffress

 Obwohl der Begriff “Digital Knowledge Management” in diesen Veröffentlichungen hauptsächlich im Kontext von Marketing platziert wird und weniger im Bereich Learning und Development, ist Wissen ganz klar ein Asset, das unsere Aufmerksamkeit verlangt – unabhängig, welchem funktionalen Gebiet es zugeordnet wird. 

Drei Implikationen, die der Autor daraus ableitet, sind: 

  1. Jetzt ist die beste Zeit für L&D Professionals, ihre Aufgabenbereiche und ihre Tätigkeitsfelder auszuweiten. Verschiedene Tools für Vernetzung, Austausch und Kollaboration können hier helfen. 
  2. Die uns bekannten “Kurse” können nicht mehr der einzige Weg sein, um Wissen zu kodifizieren. Wir müssen unsere Perspektive wandeln
  3. Das Verstehen der Tiefe und Breite der Überschneidungen zwischen Arbeit und Lernen ist essentiell. 

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Comments are closed.